Kommt mit auf unsere Bavaria 39 "Atair"


Startseite
Impressum
Kontakt
Griechenland 2019

Logbuch 2006-2007
Logbuch 2008
Logbuch 2009
Logbuch 2010
Logbuch 2011
Logbuch 2012





Logbuch 2013
Logbuch 2014
Logbuch 2015
Logbuch 2016
Logbuch 2017
Logbuch 2018
16.05.2019
Pünktlich wurde Atair am 6. Mai in Preveza zu Wasser gelassen. Ein paar Tage liessen wir uns Zeit, das Boot segelklar zu machen.
Im ersten Teil der Saison besuchen wir wieder die Inseln im Süden, zwischen Lefkas und Zakynthos. Durch den Kanal von Lefkas ging es am ersten Segeltag in die Bucht von Nidri. Nach 2 entspannten Tagen vor Anker fuhren wir dann nach Vathi auf Meganisi. Eine gute Entscheidung, denn die nächsten Tage brachten durchwegs Südwind, den man in Vathi gut ertragen kann, mit Gewitter und teilweise sintflutartigem Regen.
Jetzt bessert sich das Wetter etwas, und morgen wollen wir nach Kalamos fahren, wo es uns im letzten Jahr gut gefallen hat. Danach geht es dann weiter südwärts bis Argostoli auf Kefalonia.
04.06.2019
Auf Kalamos haben wir ein paar Tage verbracht, so früh in der Saison war es dort noch etwas verschlafen. Eine kleine Taverne am Strand, die wir im letzten Jahr gerne besucht haben, war noch geschlossen.
Weiter ging es nach Vathi auf Ithaka, wo wir uns für einen Tag ein Auto für eine Inselrundfahrt gemietet haben, und dann nach Agia Euphemia auf Kefalonia. Dort konnten wir endlich wieder Wasser- und Stromanschlüsse nutzen. Der Ort ist aber sehr touristisch, schöner fanden wir es im nahe gelegenen Hafen von Sami, wo wir auch wieder ein paar Tage blieben.
Über den kleinen, abgelegenen Fährhafen von Poros ging es dann um das südöstliche Kap von Kefalonia zur Inselhauptstadt Argostoli. Hier liegen wir für einige Tage längseits an der Kaimauer, haben gute Versorgungsmöglichkeiten und beobachten das lebhafte Treiben. Wir erwarten noch einen Mitsegler, dann geht es wieder Richtung Norden.
22.06.2019
Der erste Teil unseres diesjährigen Sommertörns geht nun schon dem Ende entgegen. In einer Woche wird die Atair für 2 Monate an Land gestellt.
Von Argostoli sind wir in den Nordwesten der Insel Zakynthos gefahren. Dabei kamen wir auch an der Wreckbay, eine der meistfotografierten Buchten Griechenlands vorbei. Hier liegt das Wrack eines Küstenmotorschiffes am Strand, das von Schmugglern aufgegeben wurde als die Küstenwache sie verfolgte.
Sehr gut hat es uns in Agios Nikolais gefallen, dort sind wir gleich einen Tag länger als geplant geblieben. Dann ging es wieder Richtung Norden, noch einmal über Kefalonia und Ithaka ganz entspannt nach Meganisi.
Von hier geht es in den nächsten Tagen weiter nach Preveza.
08.09.2019
Pünktlich am 28. Juli wurde Atair wieder in´s Wasser gekrant, und am 1. September ging es los Richtung Korfu. Erster Zwischenstop war Gayos auf Paxos, danach ging es nur ein kleines Stückchen weiter in die Bucht von Lakka, ganz im Norden von Paxos. Wir lassen uns viel Zeit. Von günstigem Wind angetrieben segelten wir in den Süden von Korfu. Jetzt liegen wir in dem kleinen Hafen von Petriti, eignentlich eher ein unscheinbarer Platz, aber wegen seiner geschützten Lage ein sehr beliebter Ort unter Seglern, auch wenn man nicht an der Mole festmacht kann man recht sicher in der Umgebung ankern.
Morgen geht es weiter nach Norden, als nächstes wollen wir nahe Korfu-Stadt ankern und dann die Gouvia Marina ansteuern.